Scotland - part 3

IMG_9298
Falls ihr euch noch erinnert, hatte ich euch im letzten Schottland-Post typisches Schottland-Wetter versprochen. Das wird ab jetzt auch kontinuierlich zu sehen sein, keine Sorge. 

Am nächsten Morgen frühstückten wir erstmal Hummus auf frischem, im Campingplatz-Kiosk gekauftem Weißbrot. Quasi unser täglich Brot, literally. Ich hab Hummus während der Reise lieben gelernt, aber gut, das ist 'n anderes Thema.
IMG_9195
IMG_9194
Von Glencoe aus ging's am Loch Linnhe entlang zum Castle Stalker. Wir waren ehrlich gesagt enttäuscht, weil wir uns irgendwie mehr davon erhofft hatten. Aber der Tag war ja noch lange nicht vorbei. Der nächste Stop führte uns weiter, an Fort William und Loch Eil vorbei. 
IMG_9202
IMG_9218-2
IMG_9326
IMG_9219
IMG_9200
IMG_9325
IMG_9229-2
IMG_9240
IMG_9305
IMG_9237
IMG_9273
IMG_9215
IMG_9330
IMG_9329
Dann hieß es; ab auf Harry Potter's Spuren! Wobei wir aus zeitlichen Gründen zuerst am Loch Eilt vorbeischauten. Wir dachten eigentlich, dass es dort auch so etwas wie 'nen Rastplatz oder zumindest einen Parkplatz gibt, was sich dann aber - zu unserem Glück - als falsch herausstellte. Wir hielten also irgendwo am Straßenrand und stolzierten mit Essen, Campingkocher und Kameras geradewegs auf die kleine Insel zu, die im Film als Ort für Dumbledore's Grab zu sehen ist. Die Landschaft war herrlich und obwohl nicht weit von uns noch hunderte Touristen unterwegs waren, hatten wir diesen Ort ganz für uns alleine. Bevor wir uns auf kleinen Trampelpfaden weiter durch den meterhohen Farn schlängelten, gab's jedoch auf einem kleinen Felsen erstmal Mittagessen, was an diesem Ort total surreal schien. Als es dann leicht zu regnen begann, packten wir unsere Sachen und unseren Müll wieder ein und wir kamen dank dem SUV-Upgrade auch ohne Probleme aus dem kleinen Straßengraben.
IMG_9371
IMG_9359-2
IMG_9369

Von der einsamen Stille am Loch Eilt war am Parkplatz beim Glenfinnan Viaduct und allerspätestens oben am Aussichtspunkt nichts mehr zu spüren. Es wimmelte wirklich von Leuten. Da wir so grob die Uhrzeit wussten, wann der Jacobite hier entlang kam, entschieden wir uns für den kürzeren Weg. Aufgrund des Zeitdrucks war die Perspektive von dort aus leider nicht so dolle, aber wir hatten Glück und es kamen gleich zwei Züge - auf jeden Fall eine schöne Erinnerung. 

Kommentare:

  1. Wow die Bilder sind wirklich ein Traum! Ich als Harry Potter Fan muss dort unbedingt mal hin :o

    xx Katrin
    http://k-kingsbridge.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder – ich hab jetzt total Lust auf sattes Grün und grauen Himmel!

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder sind der Hammer! Was für eine schöne, grüne Landschaft :)

    Liebe Grüße
    https://p-lichtblicke.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Der Stil deiner Bilder gefällt mir total gut, auch diese gewisse extra Schärfe, die du da reinlegst. Die Aufnahmen von der Braunhaarigen im grünen hochwachsenen gefallen mir am besten. Haste noch mehr davon? :D

    Ganz liebe Grüße, Vanessa
    https://vanessasblickwinkel.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  5. Die Fotos wecken Schottlandsehnsucht. Wunderschön.

    AntwortenLöschen